+
Hat WG-Erfahrung: Ex-"Tagesthemen"-Moderator Ulrich Wickert.

Im New York der 1960er-Jahre

Ulrich Wickerts WG-Leben mit einem Schwulen

Berlin - Ulrich Wickert (71) erinnert sich gern an sein Leben in einer Wohngemeinschaft in New York vor 50 Jahren. Damals lebte er mit einem schwarzen Schauspieler zusammen.

„Als ich 1963 zum Studieren in die USA ging, kannte kaum einer den Begriff WG“, zitierte das „Süddeutsche Zeitung Magazin“ vom Freitag den langjähriger Moderator der ARD-„Tagesthemen“. Nach einer Anzeige in der „New York Times“ sei er damals mit einem schwarzen Schauspieler zusammengezogen. „Später stellte sich heraus, dass er schwul war.“ Damals sei das für viele skandalös gewesen - „mein Freundeskreis empfand das aber als ganz normal“, stellte Wickert klar. „Im Gegenzug fand es mein Genosse unglaublich spannend, mit einem weißen Mann zusammenzuwohnen.“ Einmal habe es in der WG eine Party mit vielen Schwulen gegeben. „Er ermahnte seine Kumpels aber, mich nicht anzubaggern oder stundenlang anzuquatschen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"
Der bekannte US-Dokumentarfilmer Morgan Spurlock gibt sexuelle Übergriffe in der Vergangenheit zu und sagt: "Ich bin Teil des Problems." Aber er will auch Teil der …
Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"
Hayek: Belästigt, erniedrigt, bedroht - schwere Vorwürfe gegen Weinstein
Schauspielerin Salma Hayek erhebt schwere Vorwürfe gegen den früheren Produzenten Harvey Weinstein. Dieser habe sie immer wieder sexuell belästigt, erniedrigt und sogar …
Hayek: Belästigt, erniedrigt, bedroht - schwere Vorwürfe gegen Weinstein
Reinigungsöl eignet sich für alle Hauttypen
Abschminken ist Pflicht. Dafür gibt es beispielsweise Reinigungsöle. Die punkten in gleich zwei Bereichen.
Reinigungsöl eignet sich für alle Hauttypen
US-Schauspieler John Stamos wird erstmals Vater
Das könnte der glücklichste Moment seines Lebens werden: John Stamos und seine Verlobte bekommen ein Baby.
US-Schauspieler John Stamos wird erstmals Vater

Kommentare