+
Sängerin Beyonce hat am Montag in einem New Yorker Krankenhaus ihr erstes Kind mit Rapper Jay-Z, Blu Ivy Carter, zur Welt gebracht.

New Yorker Behörden weisen Beschwerden gegen Beyonce zurück

New York - Die Gesundheitsbehörden des US-Staates New York haben Beschwerden untersucht, nach denen das Lenox Hill Hospital in Manhattan wegen der Geburt des Babys von Popsängerin Beyonce den Zugang zur Neugeborenenstation erschwerte.

Eingegangen seien zwei Beschwerden, erklärte ein Sprecher des Gesundheitsbehörden. Sie seien geprüft und am Mittwochabend abgewiesen worden.

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Das Krankenhaus teilte mit, es führe eine eigene Untersuchung durch. In dem New Yorker Krankenhaus hatte Beyonce am Montag ihr erstes Kind mit Rapper Jay-Z, Blu Ivy Carter, zur Welt gebracht. In Medienberichten hieß es, das Sicherheitspersonal des Paares habe stundenlang den Zugang zur Neugeborenenstation blockiert und andere Eltern nicht hineingelassen. Die Klinik wies diese Angaben zurück.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente.
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“

Kommentare