+
Charlie Sheen hat zu viel gewütet

New Yorker Hotels bestreiken Charlie Sheen

New York - Da kann er sich so viele Luxus-Villen kaufen wie er will - wenn Charlie Sheen unterwegs ist, braucht er ein Hotel. Gar nicht so einfach, wenn einem sein Ruf vorauseilt:

Lesen Sie dazu auch:

Sheen will 100 Millionen Dollar und pöbelt weiter

Martin Sheen hat Verständnis für Sohn

Literweise Alkohol, Drogen und Prostituierte im Schrank -wenn Charlie Sheen reist, ist er immer für einen Skandal gut. Grund genug für die Nobelhotels in New York, dem durchgeknallten Schauspieler kein Zimmer mehr zu vermieten. Wie die New York Post berichtet, gibt es einen regelrechten Streik gegen Sheen, der sich wegen seiner Live-Tournee "Mein brutaler Torpedo der Wahrheit" in der US-Metropole aufhält. Wie gewohnt im Waldorf Astoria oder Plaza nächtigen: Fehlanzeige! Sheen hat dort absolutes Hausverbot. Jetzt versucht der ehemals coole "Onkel Charlie" über Privatanbieter an eine Bleibe zu kommen.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus

Kommentare