+
YouTube Kanal von Lady Gaga wurde gesperrt.

YouTube sperrt Kanal von Lady Gaga

Los Angeles - Lady Gaga ist eine der populärsten Künstlerinnen überhaupt bei YouTube. Doch Google hat jetzt den offiziellen YouTube Kanal von Lady Gaga gesperrt. Die Hintergründe zum Verbot:

Eine Firma namens Air Productions soll sich laut meedia.de bei YouTube über Urheberrechtsverletzungen auf Gagas YouTube-Kanal beschwert haben. Air Productions ist die Produktionsfirma der französische TV-Show “Taratata” , bei der Lady Gaga vor kurzem aufgetreten ist. Gerüchten zufolge wurde der Auftritt auf Lady Gagas YouTube-Seite ohne die Genehmigung von Air Productions  hochgeladen. Der gesperrte YouTube-Kanal ist der offizielle Kanal von Lady Gaga. Allerdings soll es bis jetzt noch keine Urheberrechtsprobleme gegeben haben.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Es wird erwartet, dass Gagas YouTube-Kanal bald wieder online sein wird, da Google und Lady Gaga ein gutes Verhältnis nachgesagt wird. Die Produktionsfirma Air Productions wird sich einerseits über einen blitzartig gesteigerten Bekanntheitsgrad freuen. Andererseits bleibt es fraglich, welche Auswirkungen der Zorn der Millionen Gaga-Fans auf die Produktionsfirma haben wird.

Es gibt auch einen Weg die Sperre zu umgehen, allerdings nicht in Deutschland. Im Ausland sind die Videos von Lady Gaga immer noch auf ihrem Vevo-Kanal, ebenfalls bei YouTube, online.

ikr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trollpenis in Norwegen abgehackt
Die Skandinavier sind lustige Leute. Und sie haben komische Wahrzeichen.
Trollpenis in Norwegen abgehackt
Ein träges Ei aus Japan erobert junge Herzen
Ein Held in Eier-Gestalt verzückt seit einigen Jahren seine Fans in Japan. Nun könnte ein weltweiter Siegeszug folgen.
Ein träges Ei aus Japan erobert junge Herzen
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin

Kommentare