+
Eine Szene aus dem ersten Teil des großen Harry-Potter-Finale.

Zauberhafter Kinostart für Harry Potter

Los Angeles - 24 Mio. Dollar an nur einem Tag: Der neueste Film aus der “Harry Potter“- Reihe hat auch in den USA wieder Zehntausende Fans in die Kinos gelockt und die Kassen ordentlich klingeln lassen.

Lesen Sie auch:

Harry Potter Drehorte: Einfach zauberhaft!

Kino-Kritik und Trailer

Bei der Premiere am Donnerstag um Mitternacht spülte “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1“ 24 Millionen Dollar (17,7 Millionen Euro) in die Kinokassen. Damit erzielte der vorletzte “Harry Potter“-Film nach Angaben des Onlinedienstes Hollywood.com das drittbeste Ergebnis bei Mitternachtspremieren. Nur die beiden letzten Filme aus der “Twilight“-Reihe haben bislang mehr eingespielt.

Bilder der Premiere

Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

Der gute Start deute auf Einnahmen von über 100 Millionen Dollar (73,5 Millionen Euro) in den USA am kommenden Wochenende hin, sagte Paul Dergarabedian von Hollywood.com. Seit 2001 haben die “Harry Potter“-Filme weltweit fast 5,5 Milliarden Dollar (4 Milliarden Euro) eingespielt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare