+
So kennen die Zuschauer Andrea Kiewel. Hier zu sehen 2016 in Israel.

Zum ZDF-Fernsehgarten-Comeback

Andrea Kiewel äußerlich verändert - Fans sind verwundert

  • schließen

Der ZDF-Fernsehgarten geht in seine 34. Staffel. Los ging es vergangenen Sonntag auf Gran Canaria. Ein besonderes Highlight war die optische Verwandlung der Moderatorin Andrea Kiewel (53). 

Update 17.50 Uhr: Auf dem Instagram-Account des „Fernsehgarten“ loben die meisten Fans den neuen Look der Moderatorin: „Kiwis Gesicht um Jahre jünger“, bei anderen wirft die Veränderung allerdings auch Fragen auf: „Was ist los mit Ihnen? Neues Make up oder etwas im Gesicht machen lassen, Sie sehen so anders aus als sonst?“, erkundigt sich einer. „Warum das Gerede von Frischzellenkur bei Kiwi?? Entweder geliftet, voller Botox oder Hyaluronsäure. Alles legitim aber dann sollte man auch dazu stehen. Ihr Gesicht sieht aus wie ein Osterei“, kommentiert ein anderer. 

Erstmeldung: Andrea Kiewel plötzlich total verändert

Gran Canaria - Am Sonntagmittag um 12 Uhr war es wieder so weit. Der ZDF-Fernsehgarten geht in eine neue Saison. Die ersten drei Folgen der beliebten ZDF-Sendung spielen auf Gran Canaria. Und passend dazu präsentierte gleich zum Auftakt die Band Marquess spanische Rhythmen. Doch die meisten Zuschauer dürften wohl erst einmal nur Augen für die Moderatorin Andrea Kiewel gehabt haben. Die 53-Jährige sah nach Winterpause total verändert aus. 

Andrea Kiewel im Blumenkleid und Sonnenhut beim ZDF-Fernsehgarten

Mit weißem Sonnenhut, roten Lippen und buntem Sommerkleid präsentierte sich Andrea Kiewel im ZDF-Fernsehgarten.

Video: Andrea Kiewels Tattoo wirft Fragen auf

Eine unglaubliche Verwandlung, die „Kiwi“ da gemacht hat. Sie sieht frisch erholt und top gestylt aus. Das blumige Sommerkleid, die knallrot geschminkten Lippen, die dunklen großen Augen und dazu der klassische, weiße Sonnenhut machen aus der Moderatorin gleich eine ganz andere Frau. Mit ihrem Sommeroutfit erinnert Andrea Kiewel an die über 20 Jahre jüngere Lena Gercke. 

Lena Gercke (l.) und Andrea Kiewel tragen den gleichen Kopfschmuck und sehen sich ansonsten auch sehr ähnlich.

Was sonst noch los war im ZDF-Fernsehgarten, lesen Sie hier. Ein anderer Promi, der gerade die Sonne genießt und dabei viel Haut zeigt ist Lilly Becker. Und auch Jennifer Weist meldet sich mit einem Oben-ohne-Foto aus dem Urlaub. Bei Promi Shopping Queen mit unter anderem Evelyn Burdecki stand hingegen die Kleidung im Vordergrund.  

Katy Perry dagegen sorgt ebenfalls wegen einer optischen Veränderung für allerlei Spekulationen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bekannte Sängerin mit 48 Jahren gestorben – Die Hintergründe könnten vielen zu denken geben
Ihre Stimme machte sie unverwechselbar und sorgte für acht Genre-Nummer-1-Hits - jetzt ist diese für immer verstummt: Die Trauer um Kim English ist groß.
Bekannte Sängerin mit 48 Jahren gestorben – Die Hintergründe könnten vielen zu denken geben
TV-Legende Claus-Theo Gärtner: Rente reicht nicht für seine Miete
Claus Theo Gärtner kehrt als „Matula“ ins TV zurück. Der Schauspieler gibt zuvor intime Einblicke in seine Finanzlage. Die Rente reicht nicht für die Miete.
TV-Legende Claus-Theo Gärtner: Rente reicht nicht für seine Miete
Charlotte Maihoff von „RTL aktuell“ zeigt, wie sie vor sieben Jahren aussah - Follower baff
Charlotte Maihoff ist Nachrichten-Sprecherin bei „RTL aktuell“. Jetzt hat sie ihre Fans mit einem Foto von früher total verblüfft.
Charlotte Maihoff von „RTL aktuell“ zeigt, wie sie vor sieben Jahren aussah - Follower baff
Katy Perry sorgt mit Look für Spekulationen - Kaum mehr wiederzuerkennen
Kurz, lang, lila, grün - man ist es ja fast gewohnt, von Katy Perrys wechselnder Frisur überrascht zu werden. Doch mit ihrem neuen Look stellt sie nicht nur ihre Fans …
Katy Perry sorgt mit Look für Spekulationen - Kaum mehr wiederzuerkennen

Kommentare

Quelle-Oma
(0)(0)

Das TV-Geschäft ist besonders hart für Frauen. Während Männer mit den ersten Falten keine Probleme haben, sollen Frauen gefälligst immer gut aussehen. Der Schönheitswahn macht hier vor keinem halt.

Furor
(0)(0)

Oh Graus!