Staraufgebot in Doku-Drama

ZDF verfilmt Mordfall Jakob von Metzler

Frankfurt - Vor knapp zehn Jahren entführte der Jurastudent Magnus Gäfgen den Bankierssohn Jakob von Metzler (11) und brachte ihn um. Aus dem spektakulären Fall wird jetzt ein ZDF-Spielfilm.

Der Fall hatte auch deshalb für großes Aufsehen gesorgt, weil der Mörder erst nach einer Gewaltandrohung eines Polizisten im Verhör das Versteck mit der Leiche preisgab.

Wie „Der Spiegel“ unter Berufung auf das ZDF berichtete, waren bei den Dreharbeiten für den Spielfilm sowohl der damalige Frankfurter Polizei-Vizepräsident Wolfgang Daschner als auch die Familie von Metzler eingebunden. Die Familie habe unter anderem ihr Haus für Außenaufnahmen zur Verfügung gestellt. Daschner hatte die Folterdrohung angeordnet. Der Film sei bereits Ende des vergangenen Jahres gedreht worden. Gezeigt werden soll er laut „Spiegel“ kurz vor dem Todestag.

Die Rolle des Vaters habe der Schauspieler Hanns Zischler übernommen. Robert Atzorn gibt laut „Der Spiegel“ den Polizisten Daschner, Johannes Allmayer den Kindsmörder Gäfgen. Beim ZDF war am Sonntag zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Gäfgens Anwalt sei über das Projekt informiert worden, zu ihm selbst habe man aber keinen Kontakt gesucht. „Uns hat nicht die Sicht des Mörders interessiert, sondern die Ohnmacht der Familie und der Polizei“, sagt Produzent Nico Hofmann von der Produktionsfirma TeamWorx dem Magazin. Der Film sei eine „analytische Darstellung“ des Falls. Die Ausstrahlung ist dem Bericht zufolge für den 24. September geplant, kurz vor dem zehnten Todestag des Jungen.

Das ZDF hatte bereits 2006 in einer Reportage das Geschehen aufgerollt. Erst Anfang Juli dieses Jahres hatte das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden, dass der Prozess gegen Gäfgen nicht wieder aufgerollt wird. Der Kindsmörder war 2003 zu lebenslanger Haft mit besonderer Schwere der Schuld verurteilt worden, wollte aber wegen der Folterdrohung eine Wiederaufnahme des Strafverfahrens erreichen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare