+
Die Haare abzustufen, bringt mehr Volumen. Foto: Oliver Stratmann

Zeit für die Schere: Wenn die lange Mähne Lücken zeigt

Tragen Männer lange Mähne, dann häufig mit entsprechendem Stolz. Doch was tun, wenn die Natur zuschlägt und sich eine erste kahle Stelle zeigt?

Reutlingen (dpa/tmn) - Wird die Haarpracht bei Männern dünner, muss die Schere ran. Denn ist der Haarausfall noch begrenzt, kann man beim Schneiden tricksen, beruhigt Roberto Laraia, Art Director des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks.

Bei leichtem Haarausfall "macht es schon Sinn abzustufen", sagt Roberto Laraia. Das hilft auch für das Volumen, das durch die fehlenden Haare natürlich beeinträchtigt wird. Hierfür gibt es spezielle Volumenprodukte.

Und ausprobieren können Männer auch Produkte, die das Haarwachstum anregen sollen. Zu viel Hoffnung sollten Betroffene aber nicht darauf setzen: Bei manchen schlägt es an, bei anderen nicht. Das müsse man ausprobieren, sagt Laraia. Wird die kahle Fläche oben dann zu groß, geht es mit der langen Mähne einfach nicht mehr - in diesem Fall sieht ein kürzerer Schnitt schicker aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Hat der Schauspieler über das Ziel hinaus geschossen? 
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?

Kommentare