+
Jenny Elvers soll für eine mögliche Teilnahme am "Promi Big Brother" 200.000 Euro kassieren.

Angeblich 200.000 Euro Gage

Elvers Kandidatin für "Promi Big Brother"

Berlin - Zieht Schauspielerin Jenny Elvers für Sat.1 in den Container? Das geht aus einem Medienbericht hervor. Der TV-Sender freut sich über die Gerüchte und schweigt.

Nach einem Bericht der Zeitschrift „In“ soll die 41-Jährige zum Kreis derer gehören, die am 13. September für zwei Wochen die Sat.1-Dauershow „Promi Big Brother“ (PBB) bevölkern. 200.000 Euro Prämie erhalte Elvers für ihre Teilnahme, berichtete das Magazin.

Außerdem sollen der „Berlin Tag & Nacht“-Darsteller Jan Leyk (28) sowie die Musikerinnen Lucy Diakovska (37) und Sabrina Setlur (39) bei dem Spektakel dabei sein. „Wir freuen uns, dass die Gerüchteküche zu PBB brodelt, beteiligen uns aber nicht an den Spekulationen über angebliche Bewohner“, entgegnete eine Sat.1-Sprecherin. „Diese werden am 13. September in der ersten großen Livesendung bekanntgegeben.“

"Promi Big Brother": Diese Stars sollen angeblich dabei sein

"Promi Big Brother": Diese Stars sollen angeblich dabei sein

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare