+
So kennen wir die Briten, insbesondere Prinz Philip und Königin Elizabeth II: nett und höflich lächelnd.

Die englischen Medien freute es

Ziemlich unbritisch: Prinz Philip flucht bei Fototermin

London - Prinz Philip (94), Ehemann von Königin Elizabeth II., vermeidet normalerweise Kraftausdrücke. Deshalb freuten sich britischen Medien am Freitag, als der Prinzgemahl bei einem Treffen mit Weltkriegsveteranen die Geduld mit dem Fotografen verlor.

„Jetzt mach' schon das verdammte Foto“ („Just take the f***ing picture.“), fuhr Philip sichtlich genervt den Bildreporter an. Zum Vergnügen der Briten kursiert eine Videoaufnahme des Ausbruchs im Internet. Die Briten gedachten am Freitag der Angriffe der deutschen Luftwaffe während des Zweiten Weltkriegs mit einem Flug historischer Flugzeuge über London.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

Kommentare