+
Angelina Jolie mit dem Luis Moreno-Ocampo, Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs. 

Jolie in Den Haag

Den Haag - Schauspielerin Angelina Jolie Jolie hat am Dienstag den Kriegsverbrecherprozess gegen den früheren kongolesischen Milizenführer Thomas Lubanga vor dem Internationalen Strafgerichtshof (ISt GH ) in Den Haag besucht.

Während einer Anhörung bekundete sie tiefen Respekt vor ehemaligen Kindersoldaten, die im Kriegsverbrecherprozess gegen den Lubanga aussagen. Der Prozess sei ein Meilenstein für die Kinder, erklärte die sechsfache Mutter. Sie könne sich vorstellen, wie schwer es für sie sei, Lubanga erneut gegenüberzustehen. Kinder in bewaffneten Konflikten als Kämpfer zu benutzen “ist ein abscheuliches Verbrechen und zerstört die Struktur unserer Gesellschaft“, sagte Jolie.

Nach Angaben der Vereinten Nationen werden in mehr als einem Dutzend Länder bis zu 250.000 Kindersoldaten eingesetzt. Lubanga wird vorgeworfen, Kindersoldaten zum Töten, Plündern und Vergewaltigen gezwungen zu haben. Der 48-Jährige hat die Vorwürfe zurückgewiesen. In dem Prozess werden 93 ehemalige Kindersoldaten von Anwälten vertreten.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Rein oder raus - ob das Hemd in der Hose oder darüber getragen werden sollte, ist eine der wenigen Modefrage, die sogar männliche Modemuffel interessiert. Die Antwort …
Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand

Kommentare