+
Daniel Schuhmacher (links) ist für Dieter Bohlen zu sensibel für die Musikbranche.

Bohlen: "Superstar Daniel fehlt der Killerinstinkt"

München - Dieter Bohlen sieht die Zukunft des neuen “Superstars“ Daniel Schuhmacher skeptisch.

“In einem halben Jahr wird das für jemanden wie ihn sehr schwer werden, weil er auf der einen Seite dieses unheimliche Gefühl ausstrahlt und sensibel ist, aber nicht diesen Killerinstinkt hat, den man in diesem Business eigentlich braucht“, sagte der 55-Jährige der Zeitschrift “Bunte“.

Er würde aber nie versuchen, einen Menschen zu ändern, betonte Bohlen. “Man muss sich so zeigen, wie man ist. Entweder die Leute lieben einen oder hassen einen dafür.“ Wenn die Leute einen irgendwann langweilig fänden, könne man nichts machen. “Das Publikum ist brutal.“ Die Jury von “Deutschland sucht den Superstar“ sei nur der Steigbügelhalter. “Seine Fans aber muss er selbst finden und halten“, erklärte Bohlen. Der 22-jährige Daniel hatte am Samstag die sechste “DSDS“-Staffel gewonnen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare