+
Mysteriös: Alle wollen Brad Pitt gesehen haben - doch Fotos gibt es keine.

Brad Pitt verschwunden?

São Paulo - Brad Pitt sorgt derzeit auf Brasiliens Klatschseiten für Schlagzeilen.

Einige wähnen den prominenten US- Schauspieler in der Pantanal-Region im Landesinneren Brasiliens, wo er sich ohne Frau Angelina Jolie und Kinder erhole und sich mögliche Drehplätze für seinen neuen Film "Die verlorene Stadt von Z" anschaue. Dafür spricht einiges. Anderen Medien zufolge, die sich auf den mit Pitts Firma "Plan B" verbundenen US-Filmproduzenten Paramount Pictures berufen, ist Brad Pitt dagegen gar nicht in Brasilien, sondern in den USA.

Das Bürgermeisteramt der kleinen Stadt Bonito machte am Mittwoch den Anfang. Auf der Internetseite meldete die Verwaltung des für seine kristallklaren Flüsse berühmten Ortes im Bundesstaat Mato Grosso do Sul im Landesinneren Brasiliens, Brad Pitt sei schon in der Stadt und im “Hotel Zagaia“ abgestiegen. Allerdings wollte das Tourismusamt der Stadt zumindest offiziell keine Bestätigung für die Anwesenheit des Prominenten geben. Auch Bilder gibt es bislang nicht von Brad Pitts Aufenthalt in Brasilien.

Die brasilianische Presse gibt eine Erklärung dafür: Der 45-jährige Schauspieler habe vor seiner Reise zur Bedingung gemacht, dass er nicht fotografiert werde und er zudem Spaziergänge allein machen könne. “globo.com“ zitierte einen Vertreter der Agentur “Ar“, die Pitts Reise organisiert.

Der Star habe geschnorchelt und sei gewandert. “Er (Pitt) sagte, dass er noch nie einen solch' schönen Ort gesehen habe“, berichtete der Mitarbeiter. Damit Brad Pitt ungestört schwimmen konnte, sei der Fluss Rio da Prata teilweise abgesperrt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare