+
Timo gewinnt das große „Big Brother”-Finale

„Big Brother”-Finale: Der Sieger steht fest

Köln - 10 Jahre „Big Brother” – der 10. Gewinner: Nach 211 Tagen  steht der strahlende Sieger fest: Der Triumphator der Jubiläumsstaffel bekommt 250.000 Euro Siegprämie.

Der 27-Jährige Timo setzte sich mit 75,2 Prozent in dem Finale klar gegen den Zweitplatzierten Marc (25) mit 24,8 Prozent durch. Damit gewinnt zum ersten Mal in der Geschichte von „Big Brother” ein später Nachrücker. Am 4. Mai 2010 ist Timo aus Moers in das „Big Brother”-Haus eingezogen und wurde innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling. Mit 98 Tagen weilte der 27-Jährige am längsten von allen fünf Finalisten in der TV-WG. Der Sieger der härtesten Staffel aller Zeiten ließ nach der Verkündung um 00.13 Uhr seinen Gefühlen freien Lauf. Auch auf der großen Live-Bühne konnte er seinen Triumph kaum in Worte fassen: „Das ist unglaublich, ich kann’s nicht glauben! Nie hätte ich mit dem Sieg gerechnet – ich bin völlig überwältigt. Heute Nacht wird auf jeden Fall gefeiert!“

Alida mit Gewinner Timo und Moderatorien Aleks Bechtl.

Aber auch der Zweitplazierte Marc kann sich über einen großen Gewinn freuen. Der 25-Jährige bekam von Moderatorin Alida Kurras den Schlüssel für einen nagelneuen Mini im Wert von über 15.000 Euro überreicht. Mit 7,9 Prozent belegte Anne (65) den 3. Platz und kann sich über einen Reisegutschein im Wert von 7.000 Euro freuen. Die älteste Bewohnerin in der Geschichte von „Big Brother” ist nach 64 Tagen als letzte Frau um 22.43 Uhr aus der TV-WG ausgezogen.

Was aus diesen "Big Brother"-Stars geworden ist

Timo gewinnt das große „Big Brother”-Finale

Um 21.42 Uhr verkündete der große Bruder die erste Entscheidung des Abends. Mit 3,6 Prozent der Zuschauerstimmen belegte Manuela (36) den 5. Platz. Die Animateurin wohnte 71 Tage in der TV-WG. Die Viertplazierte Natascha (26) konnte 6,9 Prozent der Anrufer für sich gewinnen und verabschiedete sich nach 57 Tagen von den anderen Bewohnern. Gemeinsam verließen die beiden Kandidatinnen das „Big Brother”-Haus und ließen sich direkt im Anschluss von den Fans feiern. Vor knapp4.000 anwesenden Fans präsentierte das Moderatoren-Duo Aleksandra Bechtel und Alida Kurras die dreistündige, emotionale Live-Show aus Köln. Aleksandra Bechtel begrüßte im Studio die prominenten „Big Brother”-Fans Sonja Zietlow, Ross Antony, Monica Ivancan und Jochen Bendel. Alida Kurras war als Außenmoderatorin inmitten der ehemaligen Bewohner der zehnten „Big Brother”-Staffel, die von den Fans frenetisch bejubelt wurden. Die Showacts „Unheilig“, Mark Medlock, „Die Atzen” und das britische Duo „Right Said Fred” heizten den Besuchern mit ihren Hits auf dem Vorplatz des Kölner Coloneums ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare