+
Ex-Jury-Mitglied Paulina Porizkova (44) zu ihren Supermodel-Zeiten.

US-Topmodel-Show: Jurorin gefeuert wegen "Fett wegschneiden"

Los Angeles - Paulina Porizkova (44), Ex-Supermodel und Jurymitglied bei "America's Next Top Model" wurde aus der Show gefeuert. Sie wollte einer Kandidatin das "Fett wegschneiden" lassen.

Nach Porizkovas Ansicht hatte die Kandidatin zu viel zugenommen. Ihr drastischer Kommentar hatte Folgen: Wie der "Chicago Tribune" berichtet, bestätigte Porizkova in einer US-TV-Show, dass sie deswegen aus der Jury der Sendung (der amerikanischen Version von Heidi Klums "Germany's next Topmodel") geschmissen worden sei. Den entsprechenden Anruf habe sie ausgerechnet an ihrem Geburtstag erhalten.

Porizkova meinte dazu: "Es schien, dass "America's next Topmodel zu fett geworden wäre und sie müssten etwas Fett wegschneiden - und das Fett war ich dann."

Die Tschechin gehörte in den 80-er Jahren selbst zu den weltweit gefragtesten Topmodels. Erst seit vergangenem Jahr gehörte sie zur Jury der TV-Show.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Robbie Williams und seine Ehefrau Ayda Field werden Juroren bei der britischen Castingshow The X Factor. Auch in Deutschland gibt es eine Neuauflage der Sendung mit …
Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.