+
Pastrana wagt einen großen Sprung.

Video des Tages: Mit dem Dreirad die Rampe runter

Utah - In seiner neuen Fernsehserie „Nitro Circus“ auf MTV stellen Travis Pastrana und sein Team ihr Können in spektakulären Stunts unter Beweis.

Vor Gefahren scheuen sie nicht zurück- auch nicht davor, mit dem Dreirad in Bluffdale (Utah) eine Rampe runterzubrettern.

Ein Mann im Schlafzug sitzt angespannt auf seinem rosafarbenen Dreirad. Der Countdown läuft. Motorsportlegende Travis Pastrana, bekannt durch den ersten Doppel-Rückwartssalto mit einem Motorrad während den X-Games, schießt los. 

Unter diesem Link

finden Sie den Clip auf Youtube.

Das Geschehen wird hautnah von dem Verfolger und Skateboardptrofi Bob Burnquist gefilmt. Und siehe da: Nach zwei halsbrecherischen Versuchen, die Pastrana nicht davon abhalten, erneut aufs Dreirad zu steigen, klappt das Salto.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Helene Fischer kennt man eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.