+
Zur traditionellen Gesichtsbemalung sollten sich Karnevalisten lieber an Schminke auf Wasserbasis halten. Foto: Roland Weihrauch

Zu Karneval Schminke auf Wasserbasis wählen

Karnevals-Schminke auf Paraffinbasis kann Poren verdichten und Pickel verursachen. Deshalb sollten Karnevalisten stets zu Wasserfarben greifen. Weitere Tipps gibt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Bei der Schminke greifen Karnevalisten idealerweise zu Produkten auf Wasserbasis. Denn anders als Schminke auf Paraffinbasis dichten die Wasserfarben die Poren nicht ab - und helfen damit Mitessern und Pickeln.

Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Außerdem funktioniere das Abschminken leichter - es reichen Wasser und Seife dafür. Die Verbraucherzentrale rät außerdem zu Schminke, die als Naturkosmetik zertifiziert ist. Sie sei unter anderem frei von Paraffinen, Silikonen und Polyethylenglykolen (PEG).

Wer statt Schminke zur Maske greift, traut besser seinen Sinnen: Riecht die Maske unangenehm, sei das ein Hinweis auf gesundheitsschädliche Stoffe, so die Verbraucherzentrale. Eine Alternative sind selbst gemachte Masken aus Pappmaché.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare