+
Glibbrig-süße Nachspeise: Raindrop Cake. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

In New York gibt's jetzt Regentropfen zum Nachtisch

New York - Wer nach einem schweren Hauptgang kein dickes Dessert mehr schafft, hat in New York eine Alternative: "Raindrop Cake" (Regentropfen-Kuchen) ist dort der letzte Schrei.

Darren Wong brachte die glibberig-süße Nachspeise, die er aus Japan kennt, nach New York. Dafür kocht er Wasser mit Agar, einem aus Algen gewonnenen Geliermittel, füllt es in runde Formen und lässt es auskühlen. Die durchsichtigen, handtellergroßen Tropfen werden mit Zuckerrübensirup und geröstetem Sojamehl serviert. Erfrischend nennt der 36-Jährige das Dessert im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur: „Es ist ein kraftvoller, süßer Schlag.“ 

Und während das Interesse in New York wächst und Wong bald auch nach Los Angeles expandieren will, sagt er: „Gelee-Desserts sind in Japan ziemlich normal.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen
An Tag 6 war Schluss mit Nettigkeiten. Viele Kandidaten ließen ihre Masken fallen!
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen

Kommentare