Zusammenbruch: US-Senator Kennedy im Krankenhaus

Washington - Der prominente US-Senator Edward Kennedy ist am Samstag nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben von Ärzten erlitt der 76-Jährige aber keinen Schlaganfall, wie der US-Fernsehsender CNN berichtete.

Er sei bei Bewusstsein, spreche und scherze bereits wieder mit Familienmitgliedern. Ein Rettungshubschrauber hatte Kennedy am Morgen in eine Klinik in Boston (US-Staat Massachusetts) geflogen.

"Es scheint, als habe Senator Kennedy einen Zusammenbruch erlitten", sagte eine Sprecherin des Demokraten. Er werde nun genau untersucht. Zuerst war ein Schlaganfall befürchtet worden, weil Kennedy entsprechende Symptome gezeigt habe.

Der jüngste Bruder des 1963 ermordeten Präsidenten John F. Kennedy hatte zuletzt Ende Januar international für Schlagzeilen gesorgt, als er sich hinter den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Barack Obama stellte. Den Angaben zufolge war "Ted" Kennedy, der seit mehr als 40 Jahren im US-Senat sitzt, bereits im Oktober wegen Ablagerungen in einer Arterie, die das Gehirn mit Blut versorgt, vorsorglich operiert worden. Dennoch habe er sich kaum geschont.

Kennedy stammt aus einer der alten, reichen und einflussreichen Familien der Ostküste und gilt als Galionsfigur der US-Liberalen und Patriarch der Demokraten. Er wurde 1932 als jüngster von neun Kindern in Brookline (Massachusetts) geboren. Nach einem Jura-Studium an der Harvard Universität fand er rasch den Weg in die Politik und wurde siebenmal als Senator wiedergewählt. Aber nie hatte er eine ernsthafte Chance auf die US-Präsidentschaft, was auch mit seinem Ruf als Lebemann zu tun hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Shawn Mendes über Fußball-Star: „Ich wollte immer wie er sein“
Die Meisten haben bei der Fußball-Weltmeisterschaft ein Land, dem sie die Daumen drücken. Popsänger Shawn Mendes hat gleich zwei Favoriten - und ein Vorbild.
Shawn Mendes über Fußball-Star: „Ich wollte immer wie er sein“
Shania Twain bekennt sich zu Trump - und rudert schnell zurück
„That don't impress me much“ hieß ihr größter Hit. Von einem Shitstorm im Netz ließ sich Shania Twain nun aber doch beeindrucken. 
Shania Twain bekennt sich zu Trump - und rudert schnell zurück
Cremes mit Koffein fördern die Durchblutung der Haut
Kaffee oder Tee? Die Rede ist gerade nicht von anregenden Genussmitteln, sondern von Koffein als Wirkstoff in Kosmetikprodukten. Was bewirkt es in Cremes und Shampoos?
Cremes mit Koffein fördern die Durchblutung der Haut
Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand
Vanessa Mai hat sich am Samstag in Rostock bei einer Bühnen-Probe schwer verletzt. Die Sängerin hat sich zu ihrem Gesundheitszustand geäußert.
Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand

Kommentare