+
Es reicht nicht, sich nur abends abzuschminken. Auch morgens müssen die Poren gereinigt werden. Poren Foto: Andrea Warnecke

Zweimal täglich: Gesichtshaut nicht nur abends reinigen

Die Gesichtshaut braucht morgens und abends eine Reinigung. Abends ist sie besonders wichtig, damit sich die Haut über Nacht regeneriert: Denn durch die Reinigung wird die Haut besser durchblutet.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer seine Gesichtshaut reinigt macht sie aufnahmefähiger für die Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten. Sie können leichter in die Haut eindringen und so ihre Wirkung besser entfalten. Darauf weist der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt hin.

Viele nehmen aber an, dass die abendliche Reinigung ausreicht. Was soll bis zum nächsten Morgen schon die Haut verschmutzen? Die Antwort: Schweiß. Denn auch während des Schlafs schwitzt man, das kann die Poren verstopfen.

Bei besonders sensibler Haut sollten die Reinigungsprodukte mild sein, damit die regelmäßige Anwendung zweimal am Tag nicht irritiert. Im Anschluss die Haut am besten mit einer Creme oder Lotion pflegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Stockholm - Am Donnerstag feiert die süße Prinzessin Estelle ihren fünften Geburtstag. Anlässlich dessen veröffentlichte das schwedische Königshaus neue …
Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Der kommende Sommer gehört dem Gedenken an Prinzessin Diana, die vor 20 Jahren starb. Ein Denkmal soll sie bekommen und einen Garten mit Vergissmeinnicht. Den Auftakt …
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Die aus der Karibik stammende R'n'B-Sängerin hat schon viele Auszeichnungen für ihre Musik erhalten, nun wird sie für ihre Charity-Arbeit geehrt: Die US-Universität …
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen
New York - R'n'B-Sängerin Rihanna wird von der US-Universität Harvard für ihre Charity-Arbeit geehrt. Die 29-Jährige wird als „Humanitarian of the Year“ ausgezeichnet.
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen

Kommentare