Zweiter Verhandlungstag im Türck-Prozess begonnen

- Frankfurt/Main (dpa) - Im Prozess gegen den früheren Fernsehmoderator Andreas Türck (36) hat eine Zeugin am Donnerstag vor dem Landgericht Frankfurt von Hinweisen auf eine Vergewaltigung berichtet.

Die Freundin des heute 29 Jahre alten mutmaßlichen Opfers sagte, sie habe in der Nacht zum 25. August 2002 auf einer Frankfurter Brücke aus rund 30 Metern Entfernung undeutlich eine sexuelle Annäherung zwischen Türck und der Bankkauffrau erkannt. Dass es sich um eine Vergewaltigung gehandelt habe, sei ihr erst später bei einem Schwächeanfall der Freundin auf dem Weg zu einem Taxi klar geworden, berichtete die 24-jährige am zweiten Verhandlungstag.

Das Opfer sei zu Boden gegangen, habe laut geweint, sich übergeben und am ganzen Körper gezittert. Auch nach der Rückkehr in ihre Wohnung habe die Bankkauffrau geschluchzt und gezittert. Immer wieder habe sie gesagt, sie sei von Türck vergewaltigt worden. Eine Strafanzeige bei der Polizei und eine ärztliche Untersuchung habe sie jedoch abgelehnt. Die Zeugin ergänzte, dass das mutmaßliche Opfer regelmäßig Kokain genommen und an erheblichen Essstörungen gelitten habe.

Die Aussage der Zeugin, die das Opfer als ihre beste Freundin bezeichnete, stand in erheblichem Widerspruch zu den Ausführungen eines Freundes von Türck am ersten Verhandlungstag. Er habe damals auf der Brücke keinerlei Anhaltspunkte für eine Gewaltanwendung Türcks wahrgenommen, hatte dieser Zeuge am Dienstag ausgesagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare