+
Der Zauberer Gandalf in Bonn. Foto: Caroline Seidel

Zwerge, Elben, Zauberer: Hobbit Convention in Bonn

Bonn (dpa) - Tausende Hobbit-Fans aus aller Welt haben sich am Samstag zu einem dreitägigen Treffen in Bonn versammelt. Viele von ihnen sind als Elben, Zwerge, Zauberer oder Hobbits verkleidet. In den Kostümen steckt oft jahrelange Arbeit.

Obwohl im vergangenen Dezember der letzte der drei "Hobbit"-Filme in die Kinos gekommen ist, rechnen die Fans nicht damit, dass die Begeisterung für die Fantasiewelt des englischen Schriftstellers J. R. R. Tolkien (1892-1973) in den nächsten Jahren abflachen wird.

Die beiden 17 Jahre alten Freundinnen Kira und Fenja aus der Nähe von Berlin haben sich zum Beispiel als die Zwerge Fili und Kili ausstaffiert. "Wir sind zu klein, um Elben darzustellen", sagte Kira. "Das Schusselige von den Zwergen passt auch besser zu uns." Bianca Bury (31) aus den USA tritt in einer weiblichen Version des Hobbits Bilbo Beutlin auf. "Es ist schade, dass viele Fans heute nur noch die Filme kennen und nicht mehr die Bücher", sagte sie. Manche Teilnehmer sind sogar eigens aus Australien angereist.

Zum dreitägigen Programm gehören Autogrammstunden von Darstellern aus den Filmen, Vorträge, Workshops, ein Konzert, ein Kostumwettbewerb und eine Show.

Website Hobbit Convention

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.