Aus zwischen Leonardo DiCaprio und Bar Rafaeli

Los Angeles - Leonardo DiCaprio (32) und das israelische Supermodel Bar Rafaeli (22) sollen ihre Beziehung beendet haben - allerdings in bestem Einvernehmen. Das berichtet das Magazin "People" in seiner Onlineausgabe.

Es war einfach vorbei, zitiert das Blatt eine ungenannte Quelle: "Es ist schwer genug, eine Beziehung zwischen zwei Ländern und über Ozeane und Kontinente, wenn beide Partner extrem beschäftigt sind. Sie haben sich in Freundschaft getrennt. Er ist ein großartiger Typ und sie ist sehr süß. Diese Dinge passieren. Aber sie hatten viel Spaß zusammen."

Gerüchte über eine Trennung hatte es schon früher gegeben, als Rafaeli in Israel mit dem Promi- Surflehrer Kelly Slater gesehen wurde. DiCaprio und Rafaeli waren eineinhalb Jahre zusammen. Im März diesen Jahres sorgte ein gemeinsamer Auftritt der beiden an der Klagemauer in Jerusalem für Tumult: DiCaprios Bodyguards gerieten in ein Handgemenge mit Fotografen. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare