1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Baden-Württemberg

Lange Haftstrafen nach tödlicher Attacke auf 66-Jährigen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Justitia
Ein Relief über dem Eingang zum Kriminalgericht Moabit stellt die Göttin Justitia dar. © Carsten Koall/dpa/Symbolbild

Nach einer tödlichen Gewaltattacke auf einen 66-Jährigen in Pforzheim sind zwei 33 und 37 Jahre alte Männer zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht Karlsruhe sprach die beiden aus Italien stammenden Angeklagten am Donnerstag unter anderem wegen Körperverletzung mit Todesfolge schuldig, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Der 33-Jährige soll für neun Jahre ins Gefängnis, der 37-Jährige acht Jahre.

Karlsruhe - Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor auf zwölfeinhalb Jahre und elfeinhalb Jahre plädiert. Die Verteidiger forderten Freispruch. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Nach Überzeugung der Richter hatten die beiden Männer den Rentner bei dem brutalen Überfall vor zwei Jahren zu Boden gestoßen und mehrmals heftig gegen den Kopf getreten. Der Senior erlag einige Tage später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die vermummten Männer hatten ihrem Opfer an einem Novemberabend im Jahr 2020 vor seiner Haustür aufgelauert. Dann griffen sie ihn von hinten an. Eine Zeugin hatte so laut geschrien dass die Männer von ihrem Opfer abließen und ohne Beute flüchteten. Später wurden sie in ihrem Heimatland Italien festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert. dpa

Auch interessant

Kommentare