1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Baden-Württemberg

Porsche unterbricht Produktion in Leipzig

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kraftfahrzeughersteller Porsche
Das Logo des Kraftfahrzeugherstellers Porsche. © Christoph Schmidt/dpa/Symbolbild

Wegen Lieferengpässen hat Porsche im Werk Leipzig den Bau von Autos unterbrochen. Die Fabrik sei gezwungen, die Produktion von Mittwochnachmittag an zunächst bis zum Ende der kommenden Woche auszusetzen, teilte ein Sprecher in Stuttgart mit. In Leipzig werden die Modelle Macan und Panamera gebaut. Insgesamt laufen normalerweise etwa 500 Fahrzeuge am Tag vom Band.

Stuttgart - Für die 2500 betroffenen Beschäftigten werde Kurzarbeit beantragt.

In Stuttgart-Zuffenhausen, wo der Taycan und der 911 gebaut wird, wird laut Mitteilung die Produktion in dieser Woche noch aufrechterhalten. „Die weiteren Schritte erfolgen in einem geordneten Prozess. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir auf Sicht fahren und die Lage kontinuierlich neu bewerten.“ Die Volkswagen-Tochter Porsche bezieht nach Angaben aus Branchenkreisen bisher Kabelbäume aus der Westukraine.

Der Porsche-Sprecher sagte weiter: „Der Volkswagen-Konzern blickt mit großer Sorge und Betroffenheit auf die Situation in der Ukraine.“ Man hoffe auf eine schnelle Einstellung der Kampfhandlungen und eine Rückkehr zur Diplomatie. „Wir sind überzeugt, dass eine nachhaltige Lösung des Konflikts nur auf Grundlage des internationalen Rechts erfolgen kann.“ Bei allen Aktivitäten vor Ort stehe die Sicherheit und Unversehrtheit der Menschen an erster Stelle.

Die Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit würden fortlaufend durch Experten ermittelt, teilte der Porsche-Sprecher mit. dpa

Auch interessant

Kommentare