1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Berlin

Berliner Feuerwehr plant keine „Arbeitsquarantäne“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwehr
Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Bei der Berliner Feuerwehr gibt es derzeit keine Überlegungen, im Fall von erheblichen Personalengpässen wegen der Corona-Pandemie auch Infizierte ohne Symptome arbeiten zu lassen. „Unsere Pandemieplanung ist insgesamt darauf ausgerichtet, das Infektionsrisiko mithilfe von Isolationsmaßnahmen so gering wie möglich zu halten“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Dienstag.

Berlin - „Eine sogenannte Arbeitsquarantäne wurde in der Pandemieplanung der Berliner Feuerwehr bislang nicht betrachtet.“ Festzustellen sei, dass die Feuerwehr ihren Dienstbetrieb aufrechterhalten könne und die Hilfeleistungen für die Bevölkerung sichergestellt seien.

„Bei der Berliner Feuerwehr gibt es ein Stufenmodell zur Funktionskompensation bei einer sich zuspitzenden Pandemielage“, ergänzte der Sprecher der Feuerwehr. „Es ist in mehrere Stufen unterteilt, in denen jeweils angepasste Maßnahmen durchgeführt beziehungsweise Funktionen umverteilt oder priorisiert werden.“

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hatte das Thema „Arbeitsquarantäne“ ins Gespräch gebracht und dabei unter anderem die Feuerwehr als Beispiel genannt. In einem RBB-Interview sagte sie am Montag, noch sei der Punkt nicht erreicht, über solche Maßnahmen nachdenken zu müssen. Es gehe aber um die Frage, wie reagiert werden solle, wenn die Infektionszahlen weiter anstiegen. dpa

Auch interessant

Kommentare