1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Berlin

Corona-positiv dank Capri-Sonne? Videos sorgen für Wirbel

Erstellt:

Von: Jonas Raab

Kommentare

Zwei rote Balken auf dem Schnelltest: Auf TikTok kursiert scheinbar ein Trick, mit dem sich Schüler aus dem Präsenzunterricht testen.
Zwei rote Balken auf dem Schnelltest: Auf TikTok kursiert scheinbar ein Trick, mit dem sich Schüler aus dem Präsenzunterricht testen. © Bihlmayerfotografie/imago

Berliner Schüler erhaschen sich dank eines Schnelltest-Tricks gerne ein paar schulfreie Tage. Zwei Tropfen Capri-Sun sollen für zwei rote Balken genügen. Merkur.de macht den Selbstversuch.

Berlin - Macht Capri-Sun einen Corona-Schnelltest positiv? Wie es scheint, dient das Erfrischungsgetränk, das früher unter dem Namen „Capri-Sonne“ bekannt war, Berliner Schülern als beliebtes Mittel der Selbstisolation in Corona-Zeiten. Das zumindest behauptet die Berliner Morgenpost unter Berufung auf Lehrerkreise. Zwei Tropfen des Fruchtgetränks auf die Testkassette sollen genügen – und schon erscheinen zwei rote Balken, die vom Schulunterricht befreien.

Eins sei vorausgeschickt: Ein repräsentativer Merkur.de-Selbstversuch scheitert noch bevor er beginnt. Ein Schnelltest wäre im Haus, Capri-Sun nicht. Eine erste TikTok-Recherche läuft ins Leere. Aber die Morgenpost ist sich sicher: Der beliebte Schülertrick funktioniere mit „ziemlicher Sicherheit“. Und weil bei zwei roten Balken die Quarantäne „droht“, winkt Berliner Tricksern dann eine schulfreie Woche daheim.

Capri-Sun: Machen Fruchtsaftgetränke Corona-Schnelltest positiv? „Ein offenes Geheimnis“

„Unter den Schülern ist das ein offenes Geheimnis“, sagt ein Schulleiter der Berliner Morgenpost, der offenbar anonym bleiben will. Der Trick werde auf TikTok verbreitet und sei auch in den Pausen ein Thema, erklärt er weiter. Zwar ließen sich laut dem Schulleiter auch Cola, Red Bull oder Säfte verwenden – aber nicht so unauffällig wie das kleine Zuckergetränk mit seinem mitgelieferten Strohhalm.

Der Schulleiter will nun genauer hinschauen, wenn Schüler aufgrund von mehreren positiven Tests auffallen. Einer hätte schon mal unter strenger Aufsicht nachtesten müssen, erklärt er. Dennoch glauben die Berliner Lehrer an die Vernunft ihrer Schützlinge: „Die allermeisten Schüler wollen zur Schule und haben eher Sorge, dass sie durch Corona schon zu viel verpasst haben“, sagt ein weiterer Schulleiter der Berliner Morgenpost.

Schulfrei dank Capri-Sun? Amtsarzt erklärt, warum Saftgetränke Corona-Tests positiv machen

Doch warum sorgen Zuckergetränke überhaupt für zwei rote Balken auf einem Schnelltest? Grund sei ein einfacher chemischer Prozess, erklärt der Neuköllner Amtsarzt Nicolai Savaskan gegenüber der Morgenpost. Die Säure in den Getränken ändere den pH-Wert der Teststreifen: „Auf den Streifen der Tests sind Antikörper festgemacht, die sich durch die Säure biegen und so das Farbsignal auslösen.“ Merkur.de-Selbstversuch Teil zwei: Säure in Form von Zitronenextrakt ist im Kühlschrank. Und tatsächlich: Zwei Tropfen davon sorgen für zwei rote Balken auf dem Schnelltest – auch wenn sie nur blass zu erkennen sind (aber das ist bei diesem Test immer so). Diese Erkenntnis richtet sich natürlich an Schüler, die der Schule überdrüssig sind – sondern an alle Eltern und Lehrer.

Nicht nur Capri-Sun, Cola oder Red-Bull lässt Schnelltests positiv werden. Auch Zitronenextrakt funktioniert, wie ein Selbstversuch zeigt.
Nicht nur Capri-Sun, Cola oder Red-Bull lässt Schnelltests positiv werden. Auch Zitronenextrakt funktioniert, wie ein Selbstversuch zeigt. © Jonas Raab

Laut Amtsarzt Savaskan lasse sich das Prinzip sich auch auf Schwangerschaftstest übertragen. Wie die Berliner Schulleiter nimmt’s auch er gelassen. „Es ist doch eigentlich Chemie zum Anfassen und sorgt dafür, dass die Schüler sich damit beschäftigen. Das sollte am besten im Unterricht gleich aufgegriffen werden.“ Derweil ist über die Corona-Lage in deutschen Schulen eine hitzige Debatte entbrannt – ausgelöst hat sie die Präsidentin der Kultusministerkonferenz. (jo)

Auch interessant

Kommentare