1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Berlin

Eisbären-Kapitän will weitermachen und mit Sohn spielen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frank Hördler (r)
Berlins Torschütze Simon Despres (l) und Frank Hördler jubeln. © Marius Becker/dpa/Archivbild

Eisbären-Kapitän Frank Hördler (37) will seine Karriere wahrscheinlich fortsetzen und hat noch ein großes Ziel: Einmal in einem Spiel mit seinem Sohn Eric (17) für die Berliner auf dem Eis zu stehen. „Es ist eine riesige Motivation für mich, richtig hart an mir zu arbeiten, damit das klappt. Es ist ein Grund, noch mal mehr zu mache“, sagte der gebürtige Sachse dem „Tagesspiegel“.

Berlin - „Für einen Vater und ich glaube auch für einen Sohn ist das etwas Besonderes. Ich hatte das Erlebnis auch mit meinem Vater.“ Deswegen könne er sich gut vorstellen auch in der nächsten Saison für den amtierenden deutschen Meister zu spielen: „Es ist noch nicht ganz sicher, aber ich denke schon.“

Mit den Verantwortlichen sei er in einem guten Dialog. „Aber ich bin auch in einem Alter, in dem man gerade in den Play-offs gucken muss, wie es sich anfühlt. Ich will ja auch gut sein“, sagte der 37-Jährige. Hördler geht mit den Eisbären in seine 16. Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Acht Mal wurde er mit dem Team schon Meister. Sein Sohn Eric spielt für die Nachwuchs-Mannschaft der Eisbären. dpa

Auch interessant

Kommentare