1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Berlin

Frau mit Kopftuch von Mann geschlagen und verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Eine Frau mit einem Kopftuch soll von einem 32-jährigen Mann in Berlin-Tempelhof geschlagen, mit einer Flasche beworfen und verletzt worden sein. Die Polizei hält eine rassistische Motivation für möglich, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde. Der mutmaßliche Täter wurde am Mittwoch festgenommen, die Frau soll zuvor mit einer Wunde am Kopf in einem Bus weggefahren sein.

Berlin - Ein Autofahrer hatte nach eigener Aussage beobachtet, wie die Frau in der Teilestraße an einer Bushaltestelle angegriffen wurde, wie die Polizei mitteilte. Der Täter soll auf die Frau eingeschlagen und ihr eine Flasche gegen den Kopf geworfen haben. Der Zeuge hielt demnach an, stieg aus und rannte zu dem Angreifer, der davonlief. Er verfolgte den mutmaßlichen Täter laut Polizei mit seinem Auto und konnte ihn festhalten, obwohl der Mann sich wehrte. Alarmierte Polizisten trennten die Männer. Die Identität der Frau blieb unbekannt. dpa

Auch interessant

Kommentare