1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Berlin

Polizei: Rund 150 Festnahmen bei Protesten am Mittwoch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Handschellen
Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. © Frank Molter/dpa/Symbolbild

Die Berliner Polizei hat einen Tag nach den Protesten gegen eine Corona-Impfpflicht Bilanz gezogen. In der Hauptstadt hätten am Mittwoch etwa 1500 Menschen aus der sogenannten Querdenkerszene demonstriert, teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Es gab auch einzelne Gegenproteste. Bei den Einsätzen seien etwa 150 Menschen festgenommen worden, hieß es im Polizeibericht.

Berlin - Es seien 32 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden - unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Zudem hätten die Kräfte 108 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, zum Beispiel weil Menschen keinen Mund-Nasen-Schutz trugen oder zu wenig Abstand hielten. Zu den Protesten waren weniger Teilnehmer gekommen als erwartet. dpa

Auch interessant

Kommentare