1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Brandenburg

Corona-Zahlen in Brandenburg leicht gestiegen

Erstellt:

Kommentare

FFP2-Maske
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch. © Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration

Die Gesundheitsämter in Brandenburg haben binnen eines Tages 212 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Das sind 18 Fälle mehr als vor einer Woche, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag mitteilte. Innerhalb der vergangenen sieben Tage steckten sich je 100.000 Einwohner 38,5 Menschen mit dem Coronavirus an; vor einer Woche hatte der Wert bei 38,1 gelegen.

Berlin - Die Pandemie breitet sich damit in Brandenburg weiterhin vergleichsweise langsam aus. Unter den Bundesländern hat nur Schleswig-Holstein eine geringere Sieben-Tage-Inzidenz. Den bundesweiten Wert gab das Institut am Freitag mit 64,3 an. Das war etwas mehr als vor einer Woche, als eine Inzidenz von 62,5 verzeichnet wurde.

Die Zahl der Krankenhauspatienten mit einer Covid-19-Erkrankung bleibt nahezu stabil: Derzeit werden dem Gesundheitsministerium zufolge 54 Patienten in Kliniken behandelt, davon 18 auf einer Intensivstation. Vor einer Woche waren es 55 Covid-19-Patienten im Krankenhaus, davon 14 auf einer Intensivstation. Der Anteil der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten stieg im Wochenvergleich leicht von 1,4 auf 1,7 Prozent. Eine vollständige Corona-Impfung haben 1,48 Millionen Menschen, das entspricht 58,5 Prozent, bundesweit sind es im Durchschnitt laut RKI 64,6 Prozent. dpa

Auch interessant

Kommentare