1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Brandenburg

2:0 gegen Sand: Turbine klettert auf Champions League-Platz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fußball
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Turbine Potsdam hat in der Fußball-Bundesliga der Frauen von den Niederlagen der direkten Konkurrenz profitiert und ist auf einen Champions-League-Platz geklettert. Fünf Spieltage vor dem Saisonende steht das Team von Turbine-Trainer Sofian Chahed nach dem 2:0 (0:0)-Sieg gegen den SC Sand mit 36 Punkten auf Platz drei, hat dabei zwei Zähler Vorsprung auf Eintracht Frankfurt (2:

Potsdam - 4 in München) und schon fünf auf die TSG Hoffenheim (0:3 in Wolfsburg). Gegen die weiter im Abstiegskampf steckenden Württembergerinnen erzielten Melissa Kössler (52. Minute) und Sara Holmgaard (82.) die Potsdamer Tore.

Turbine tat sich vor 1093 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion gegen den Tabellenvorletzten lange Zeit schwer. Gegen die massiv stehende Hintermannschaft kamen die Gastgeberinnen vor der Pause kaum zu gefährlichen Torchancen. Die beste Gelegenheit im ersten Abschnitt besaß Dina Orschmann. Doch deren Kopfball lenkte Torfrau Sarah-Lisa Duebel mit den Fingerspitzen über die Latte (28.).

Pech hatte Turbine, dass Schiedsrichterin Anna-Lena Heidenreich kurz vor Ende der ersten Hälfte nach einem Foul von Duebel gegen Sara Agrez an der Strafraumgrenze auf Freistoß anstatt - wie es die TV-Bilder zeigten - auf Strafstoß entschied (45.).

Duebel stand auch beim Potsdamer Führungstreffer im Mittelpunkt, als sie die heranstürmende Kössler anschoss und so der Ball zum 1:0 über die Torlinie trudelte. Turbine blieb im Anschluss weiter spielbestimmend, doch es dauerte bis in die Schlussphase, ehe die eingewechselte Holmgaard mit dem 2:0 für die Entscheidung sorgte. dpa

Auch interessant

Kommentare