1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Brandenburg

Hotel- und Gaststättenbranche zieht positive Osterbilanz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Olaf Schöpe
Olaf Schöpe, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Brandenburg (Dehoga). © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Der Hotel und Gaststättenverband Dehoga in Brandenburg sieht die Branche nach den Osterfeiertagen im Aufwind. „Das Ostergeschäft war ein grandioser Aufakt“, sagte Dehoga-Präsident Olaf Schöpe am Dienstag. Hotels und Gaststätten in Tourismushochburgen wie dem Spreewald seien nach den Corona-Lockerungen ausgebucht gewesen. Das setzt sich seiner Einschätzung nach auch so fort und stimme zuversichtlich für die weiteren Monate.

Potsdam/Cottbus - Allerdings bleibe die Personal-und Kostensituation „eine große Unbekannte“, räumte Schöpe ein. Der Fachkräftemangel sei weiter ein Problem. Zudem sei die Kostensituation bei Waren und Energiepreisen schwierig. Die Betreiber von Hotels und Restaurants müssten nun „ehrlich kalkulieren“ und überlegen, was sie an die Kunden weitergeben können. „Da muss aber die Kirche im Dorf bleiben“, warnte er. Die Gäste sollten ja bleiben. Es dürfe keine Preise geben, die sich niemand mehr leisten könne. dpa

Auch interessant

Kommentare