1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Brandenburg

Präsidentschaftswahl an der Freien Universität Berlin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

An der Freien Universität Berlin soll am Mittwoch (14.00 Uhr) eine neue Präsidentin oder ein neuer Präsident gewählt werden. Für die Leitungsposition steht neben dem amtierenden Präsidenten Günter Ziegler, Professor für Mathematik, Beatrix Busse, Professorin für Englische Sprachwissenschaft und Prorektorin für Studium und Lehre an der Universität zu Köln, zur Verfügung.

Berlin - Wahlberechtigt sind laut der Freien Uni die 61 Mitglieder des Akademischen Senats in seiner erweiterten Zusammensetzung. Teile der Sitzung sollen demnach via Livestream übertragen werden.

Für einen Sieg im ersten Wahlgang werden mindestens 31 Stimmen benötigt - also die absolute Mehrheit der 61 Gremienmitglieder. Sollte es nach dem ersten Durchgang keine entsprechende Mehrheit für die Kandidatin oder den Kandidaten geben, ist eine Woche später, am 23. Februar, ein zweiter Wahlgang geplant. Ein möglicher dritter Wahlgang würde laut Uni am 2. März stattfinden.

An der Freien Uni gelten im Vorfeld der Präsidentschaftswahl die Fronten als verhärtet. So hatte etwa die umstrittene Kanzlerin Andrea Bör im vergangenen Jahr ohne Beteiligung der Universitätsgremien eine Personalberatung beauftragt, um Gegenkandidaten zu Amtsinhaber Ziegler zu finden. Der damalige Wissenschaftssenator und Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte angeordnet, dass sie die Uni verlassen müsse. Noch ist aber unklar, ob die neue Wissenschaftssenatorin Ulrike Gote (Grüne) Bör tatsächlich von der Uni abziehen wird. Einem Uni-Sprecher zufolge sind am Mittwoch auch Proteste von Studierenden angekündigt. dpa

Auch interessant

Kommentare