1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Brandenburg

Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg steigt weiter

Erstellt:

Kommentare

Corona-Test
Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg ist weiter gestiegen. Innerhalb einer Woche steckten sich 40 Menschen je 100.000 Einwohner mit Corona an, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag in Potsdam mitteilte. Am Montag waren es 39,4, vor einer Woche 34,7. Den höchsten Wert verzeichneten die beiden kreisfreien Städte Cottbus und Potsdam mit 70 beziehungsweise 67, den niedrigsten der Kreis Märkisch-Oderland mit 24,5.

Berlin - Innerhalb eines Tages kamen landesweit 123 neue Corona-Fälle hinzu, nach 57 am Montag. Die Zahl der derzeit Infizierten und Erkrankten wird auf rund 2400 geschätzt.

Die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern nahm wieder leicht zu. Nach 57 Patienten am Montag meldete das Gesundheitsministerium 67 Kranke, die wegen einer Covid-19-Erkrankung in Kliniken behandelt werden müssen. Davon werden 23 intensivmedizinisch betreut und hiervon wiederum 21 beatmet. Landesweit sind 2,2 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit Covid-19-Patienten belegt.

Im Land sind laut Ministerium inzwischen knapp 1,6 Millionen Menschen mindestens einmal geimpft (Quote: 61,6 Prozent); rund 1,5 Millionen Menschen sind vollständig geimpft (Quote: 58,7 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt rund drei Millionen Covid-19-Impfungen verabreicht. dpa

Auch interessant

Kommentare