1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Brandenburg

„Unschätzbare Verdienste“: Diepgen zum 80. geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

80. Geburtstag von Eberhard Diepgen
Eberhard Diepgen (CDU), Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister, spricht. © Fabian Sommer/dpa

Berlins früherer Regierungschef Eberhard Diepgen ist zu seinem 80. Geburtstag gewürdigt worden. Der CDU-Politiker war noch während der deutschen Teilung von 1984 bis 1989 Regierender Bürgermeister und übernahm das Amt noch einmal nach dem Fall der Berliner Mauer von 1991 bis 2001. Am Samstag wurde für ihn ein Empfang im Schloss Friedrichsfelde ausgerichtet.

Berlin - Glückwünsche kamen unter anderem von SPD-Politiker Michael Müller, derzeit noch Regierender Bürgermeister von Berlin. „Eberhard Diepgen hat sich unschätzbare Verdienste um die Wiedervereinigung Berlins erworben“, ließ er vorab mitteilen. Dabei sei ihm von Beginn an klar gewesen, dass die Wiedervereinigung eine Generationenaufgabe darstellen würde.

Mit „Augenmaß, Geduld und gleichwohl Energie“ habe er sich an die Aussöhnung zwischen Ost und West gemacht und an die Vorbereitungen auf die Rolle Berlins als Bundeshauptstadt, hieß es in Müllers Mitteilung der Senatskanzlei.

Auch die Berliner CDU würdigte Diepgen. Er verkörpere mit seinem politischen Lebenslauf wie kaum ein Zweiter den unermüdlichen Kampf für die Einheit Berlins, hatte CDU-Landeschef Kai Wegner vorab mitgeteilt. „Seine Sachkenntnis, Fleiß und preußisches Pflichtbewusstsein sind legendär.“ Zum Empfang am Samstag kamen etwa Ex-Innenminister Thomas de Maizière (CDU), Verlegerin Friede Springer und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). dpa

Auch interessant

Kommentare