1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Brandenburg

Wahlkreis von Linke-Spitzenkandidat Lederer neu ausgezählt

Erstellt:

Kommentare

Klaus Lederer
Linke-Spitzenkandidat Klaus Lederer spricht im Karl-Liebknecht-Haus. © Fabian Sommer/dpa

Im Wahlkreis von Linke-Spitzenkandidat Klaus Lederer in Berlin-Pankow ist das ermittelte Erststimmenergebnis bei der Abgeordnetenhauswahl am Donnerstag neu ausgezählt worden. Vertreter der Linken hatten dies beantragt, weil Lederer im Wahlkreis Pankow 3 im Rennen um das Direktmandat nur denkbar knapp der Grünen-Kandidatin Oda Hassepaß unterlag. Laut vorläufigem Ergebnis gaben gerade einmal 30 Stimmen den Ausschlag für die Grüne.

Berlin - Hassepaß kam auf 6196 Erststimmen, Lederer auf 6166. Ein Ergebnis der Neuauszählung wurde nicht mitgeteilt. Nach Auskunft von Bezirkswahlleiterin Christine Ruflett wird es erst vom Bezirkswahlausschuss bei seiner Sitzung am 11. Oktober bewertet.

Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg wurden am Freitag alle Stimmzettel von drei Wahlbezirken neu ausgezählt. Konkrete Gründe wurden nicht genannt. Das Wahlamt des Bezirks verwies lediglich allgemein darauf, dass bei Anhaltspunkten für Fehler bei der Auszählung in den Wahllokalen oder bei der Übermittlung der Wahlergebnisse „soweit erforderlich eine Nachzählung einzelner oder aller versiegelter Stimmzettelbündel des betroffenen Wahlbezirks“ vorgeschrieben sei. dpa

Auch interessant

Kommentare