1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Bremen

Werder Bremens Füllkrug lobt Euphorie-Bremse Ole Werner

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt seinen Treffer. © Danny Gohlke/dpa/Archivbild

Nach dem wichtigen 3:2-Sieg im packenden Nordderby beim Hamburger SV hat Werder Bremens Torjäger Niclas Füllkrug die Ruhe von Trainer Ole Werner trotz der Euphorie in der Kabine gelobt. „Er hält den Ball flach. Er gibt uns Ruhe mit und sagt: „Jungs, das war jetzt geil, aber wir haben noch ein hartes Stück Arbeit vor uns.“ Genau das brauchen wir“, sagte der 29 Jahre alte Werder-Stürmer in einem Interview mit dem Portal „Deichstube“.

Bremen - Der Tabellenerste hatte am Wochenende das Top-Duell der 2. Fußball-Bundesliga knapp gegen die Hamburger für sich entschieden. „Wenn jemand denken möchte, dass wir noch sieben Spiele gewinnen, habe ich nichts dagegen. Aber unser Fokus liegt erst einmal beim nächsten Spiel“, sagte Füllkrug vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag mit Dynamo Dresden (13.30 Uhr/Sky). „Es gibt keinen Grund, jetzt abzuheben, wir haben noch einiges zu erledigen.“ dpa

Auch interessant

Kommentare