1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Bremen

Zahl der Passagiere am Bremer Flughafen steigt langsam

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Luftverkehr
Ein Flugzeug setzt zum Landeanflug an. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Die Zahl der Passagiere am Bremer Flughafen ist weiterhin deutlich niedriger als vor der Pandemie. „Die weltweite Corona-Pandemie bremst den Luftverkehr weiterhin sehr, und vor allem bei den kleineren Flughäfen wie dem Bremen Airport scheint die Erholung derzeit länger zu dauern als bei großen Drehkreuzen“, sagte Flughafen-Chef Elmar Kleinert laut Mitteilung des Unternehmens vom Dienstag.

Bremen - Demnach stieg die Zahl der Passagiere im vergangenen Jahr auf 630 062. Das waren knapp 6 Prozent mehr als im Jahr 2020. Im Vergleich zu 2019 verzeichnete der Flughafen einen Rückgang um etwa 73 Prozent - damals nutzten rund 2,3 Millionen Menschen den Flughafen.

Im Jahr 2021 zählte das Unternehmen 18 949 Starts und Landungen - ein Rückgang von rund 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Verglichen mit dem Jahr 2019 ist es ein Minus von fast 48 Prozent. Beim Frachtaufkommen sehen die Zahlen aus Unternehmenssicht etwas besser aus. Im Vergleich zu 2020 verzeichnete der Flughafen ein Plus von rund 10 Prozent - es wurden 12 764 Tonnen Fracht umgeschlagen. Im Vergleich mit dem Jahr 2019 ergibt sich ein Rückgang um etwa 11 Prozent.

„Wir gehen davon aus, dass auch in diesem Jahr Corona die Entwicklung im Luftverkehr dominieren wird und dass die Lage weiterhin sehr dynamisch und nicht einschätzbar bleibt“, so Kleinert. „Dennoch sind wir verhalten optimistisch, dass sich bei den Fortschritten bei der dritten Impfung die Verkehrszahlen ab dem Frühjahr leicht erholen.“ dpa

Auch interessant

Kommentare