1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hamburg

Anti-Kriegs-Shirts: FC St. Pauli spendet 100.000 Euro

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

FC St. Pauli
Die Eckfahne mit Totenkopf-Logo. © Marcus Brandt/dpa/Archivbild

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat in den vergangenen vier Wochen durch den Verkauf von Anti-Kriegs-Shirts 100.000 Euro eingenommen. Wie der Club am Dienstag mitteilte, wird der Ertrag nun zu gleichen Teilen an die Hilfsorganisationen „Mission Lifeline“ und „#leavenoonebehind“ überwiesen. Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine sollen die Menschen vor Ort mit dem Geld unterstützt werden.

Hamburg - „Zeitgleich ist in den vergangenen Wochen deutlich geworden, dass besonders auch nach der Flucht großer Bedarf an finanzieller Unterstützung herrscht, um Geflüchtete hier vor Ort zu unterstützen“, hieß es in einer Mitteilung des Vereins weiter. Deshalb werde die Aktion fortgesetzt, um in Hamburg Projekt zu unterstützen. Die Versorgung und Unterbringung der Menschen sollen dabei ebenso im Fokus stehen wie Sport- und Freizeitaktivitäten sowie Beratungsangebote. dpa

Auch interessant

Kommentare