1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hamburg

Bierhoff über Uwe Seeler: „Er war ein Sonnenschein“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Trauerfeier für Uwe Seeler im Volksparkstadion
Musiker Joja Wendt und der Seemannschor Hamburg spielen das Lied "Hammonia". © Christian Charisius/dpa Pool/dpa

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat Fußball-Idol Uwe Seeler als besonderen Menschen gewürdigt. Er hatte den einstigen Weltklassestürmer des Hamburger SV häufiger als Mitglied in der Delegation der Nationalmannschaft dabei, erzählte Bierhoff am Mittwoch vor der Trauerfeier für „Uns Uwe“ im Hamburger Volksparkstadion im NDR-Fernsehen.

Hamburg - „Er war immer ein Sonnenschein. Er war nie schlecht gelaunt. Es war unglaublich, wie er immer positiven Geist hereingebracht hat“, berichtete der 54-Jährige. Der frühere HSV-Torjäger und heutige Nachwuchschef Horst Hrubesch meinte über Seeler: „Er war auch als Mensch Weltklasse.“

Seeler war am 21. Juli im Alter von 85 Jahren gestorben. Der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft und Hamburger Ehrenbürger war bereits am vergangenen Donnerstag auf dem Ohlsdorfer Friedhof im engsten Familienkreis beigesetzt worden. Seeler gilt als größter Spieler des Hamburger SV. Er war zu seiner Zeit einer der weltbesten Stürmer. dpa

Auch interessant

Kommentare