1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hamburg

Ersatzgeschwächte Towers unterliegen Gießen deutlich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hamburg Towers
Fans der Towers feuern mit Trommeln die Mannschaft an. © Axel Heimken/dpa/Archivbild

Die Hamburg Towers haben im Kampf um die Playoff-Plätze in der Basketball-Bundesliga einen Dämpfer erhalten. Das ersatzgeschwächte Team von Trainer Pedro Calles unterlag am Samstag beim Vorletzten Gießen 46ers mit 73:100 (35:45). Der Gastgeber hatten zuvor acht Niederlagen in Serie kassiert. Bester Towers-Werfer war Jaylon Brown mit 24 Punkten.

Gießen - Die Hamburger hatten am Freitagabend einige Corona-Fälle im Team vermeldet. Am Samstag kam ein weiterer Profi nach einem positiven PCR-Test hinzu. Dem dezimierten Team standen laut Reglement jedoch noch ausreichend Spieler zur Verfügung, damit die Begegnung stattfinden konnte.

Der Auftakt der Partie ging komplett an den Hanseaten vorbei, die schnell mit 0:12 in Rückstand gerieten. Maik Kotsar leitete dann mit einem Korbleger die Aufholjagd ein, die eine 26:25-Führung zum Ende des ersten Viertels brachte. Bis zur Pause aber konnte sich Gießen wieder deutlich absetzen.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren das bessere Team und zogen im dritten Viertel phasenweise auf 18 Punkte davon. Damit war die Partie so gut wie entschieden. Am Ende mussten die Hanseaten sogar ihr erste dreistellige Saison-Niederlage hinnehmen. dpa

Auch interessant

Kommentare