1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hamburg

Hamburg zu einer der lebenswertesten Städte der Welt gekürt

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

The Economist kürt jährlich die lebenswertesten Städte der Welt. 2022 konnten insbesondere die deutschen Städte wieder ordentlich zulegen.

Hamburg – Die Mediengruppe um die traditionsreiche englische Wochenzeitung The Economist – deren Erstausgabe bereits in den 1840er Jahren erschien – hat am Donnerstag, 23. Juni 2022, ihre Liste der lebenswertesten Städte der Welt vorgelegt. Die größten Gewinner der jährlich erscheinenden Liste sind 2022 die deutschen Städte. Auch Hamburg macht in diesem Jahr wieder einen deutlichen Sprung nach vorne. Das hat auch mit der Abschaffung der Corona-Maßnahmen zu tun, wie 24hamburg.de berichtet.

Name:Freie und Hansestadt Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:rund 1,8 Millionen
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Hamburg: Hansestadt sehr beliebt bei Gästen – und zum Leben

Immer wieder zeigt sich, dass die Hansestadt äußerst beliebt ist bei Touristen. So wählte die Redaktion des Kult-Reiseführers Lonely Planet die Hamburger Elbphilharmonie auf Platz 3 der deutschen Wahrzeichen, die man gesehen haben müsse. Doch auch als Wohnort ist kaum eine Stadt in Deutschland so beliebt wie Hamburg und das, obwohl in den vergangenen zehn Jahren die Mieten in der Hansestadt um mehr als 100 Prozent gestiegen sind. Und auch der Erwerb von Eigentum in Hamburg immer teurer wird.

Lebenswerteste Städte der Welt: Corona-Maßnahmen sorgten für Absturz deutscher Städte

Um 34 Plätze im Vergleich zum Economist-Ranking im Jahr 2020 rutschte die Hansestadt im letzten Jahr ab und landete am Ende nur knapp in den Top 50 (Platz 47). Auch Frankfurt am Main, die bestplatzierte deutsche Stadt, verabschiedete sich aus den Top 10 (Platz 29, 2021), Düsseldorf schloss die Untersuchung auf dem 50. Platz ab. Ein Minus um 28. Plätze. Acht der zehn Städte, die, die meisten Verluste, zu verzeichnen hatten, befanden sich 2021 in Europa.

Elbphilharmonie und Uhrturm und Pegelturm bei Sonnenaufgang, Landungsbruecken, St. Pauli, Deutschland
Den Anblick des Hafenpanoramas schätzen viele: Hamburg ist eine der lebenswertesten Städte der Welt, nicht nur für Einwohner und Hamburg-Fans, sondern auch die Experten von The Economist. © S. Ziese / Imago

Die Economist-Jury begründete die Abwertung mit der Coronavirus-Pandemie. Lebensqualität büßten die Bewohner und Bewohnerinnen der europäischen Metropolen unter anderem durch die „Belastung der Krankenhaussysteme“ und die damit zusammenhängende „verschlechterte Bewertung der Gesundheitsversorgung“ ein. Auch die starken Auswirkungen auf das kulturelle Leben in der Pandemie-Zeit führte zur Abstufung deutscher und französischer Städte. Jetzt ist die Coronavirus-Pandemie vorbei – und die Vorjahresabsteiger holen wieder auf. Auch Hamburg mischt wieder vorne mit.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Aufhebung von Corona-Beschränkungen lässt deutsche Städte wieder zulegen

Laut Upasana Dutt, die Leiterin des Lebensqualitäts-Indexes, seien die bessern Platzierungen in diesem Jahr unter anderem auf die Öffnung der Geschäfte, Gastronomie und Kulturbetriebe zurückzuführen. Das berichtet das Abendblatt. „Das Bildungswesen hat sich verbessert, da Kinder wieder in die Schulen zurückkehren und die Krankenhäuser und Gesundheitssysteme deutlich entlastet wurden“, fügte Dutt an.

Im Vergleich zu 2021 hat sich die Hansestadt Hamburg im The Economist-Ranking deswegen um ganze 31 Plätze nach vorne geschoben und landet 2022 nicht nur mit Platz 16 wieder in den Top 20, sondern auch zwei Plätze vor München (Platz 18). Allerdings auch drei hinter Berlin (Platz 13). Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf belegt laut The Economist in diesem Jahr Platz 22 der lebenswertesten Städte der Welt. Frankfurt am Main wird gar auf Rang 7 geführt.

Die 10 lebenswertesten Städte der Welt 2022 laut The Economist

1. Wien
2. Kopenhagen
3. Zürich
4. Calgary
5. Vancouver
6. Genf
7. Frankfurt
8. Toronto
9. Amsterdam
10 Osaka

The Economist: Die am wenigsten lebenswertesten Städte der Welt 2002

Dass wegen der veränderten politischen Lage Moskau und Kyiv in dem Ranking 2022 abfallen, dürfte niemanden überraschen. Am unlebenswertesten ist laut der Analysten das Leben unter anderem in Damaskus (Syrien), Tripolis (Libyen) oder Lagos (Nigeria). Hauptgründe sind hier gewaltsame Konflikte und die Bedrohung der Einwohner durch Terror, so das Abendblatt.

Auch interessant

Kommentare