1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hamburg

Lange Staus nach schwerem Lkw-Unfall auf der A1 bei Hamburg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lkw-Unfall
Ein Lkw steht nach einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Hamburg. © Frank Bründel/Citynewstv/dpa

Ein Lastwagen kracht auf der Autobahn bei Hamburg durch die Leitplanke aus Beton. Vier Menschen werden verletzt. Die Auswirkungen für den Verkehr sind groß

Hamburg - Auf der A1 bei Hamburg haben sich am Dienstagvormittag nach einem schweren Lkw-Unfall lange Staus gebildet. Ein Sattelzug war bei Hamburg-Moorfleet auf der Strecke Richtung Norden von der Fahrbahn abgekommen und durch die Beton-Mittelleitwand gebrochen, wie die Polizei mitteilte. Der nicht beladene Lkw sei auf der Gegenfahrbahn Richtung Süden gegen zwei Autos gestoßen, wobei der Fahrer eines Wagens schwer verletzt wurde. In dem anderen Fahrzeug wurden demnach drei Insassen leicht verletzt. Es werde nun untersucht, ob der Lkw-Fahrer möglicherweise unter Medikamenteneinfluss stand, sagte eine Sprecherin am Nachmittag

Die A1 Richtung Süden war in dem Bereich über Stunden voll gesperrt, da Betonteile auf der Fahrbahn beseitigt werden mussten. In Richtung Norden war eine Fahrbahn gesperrt.

Am Nachmittag konnte die A1 in beide Richtung wieder freigegeben werden, wie die Sprecherin sagte. In Richtung Norden hatten sich die Autos den Angaben zufolge zeitweise auf bis zu 15 Kilometer gestaut, in Richtung Süden auf bis zu 10 Kilometer. dpa

Auch interessant

Kommentare