1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hamburg

Senator und Polizei stellen Kriminalitätsstatistik vor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei-Illustration
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. © Carsten Rehder/dpa/Illustration

Innensenator Andy Grote (SPD) und die Führung der Hamburger Polizei stellen am Donnerstag (11.00 Uhr) die Kriminalitätsstatistik für das Jahr 2021 vor. Dabei geht es um Straftaten wie Wohnungseinbrüche und Betrug, aber auch um schwere Gewaltkriminalität wie Raub, Körperverletzung und Tötungsdelikte. Die Statistik gibt auch Auskunft zur Zahl der aufgeklärten Taten und zu Tatverdächtigen.

Hamburg - Im Jahr 2020 hatte die Hamburger Polizei mehr als 203.000 Straftaten registriert. Das war ein Rückgang von rund 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Grote hatte die Entwicklung auch mit den Corona-Maßnahmen erklärt. Mangels Tatgelegenheiten und wegen der Reisebeschränkungen war die Zahl der Wohnungseinbrüche und Taschendiebstähle deutlich zurückgegangen, während Fahrraddiebstähle deutlich häufiger vorkamen. dpa

Auch interessant

Kommentare