1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hessen

Mathematik ist das meistgewählte Fach beim Abitur

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Abiturprüfungen Hessen
Ein Lehrer stellt an der Prälat-Diehl-Schule in einem Klassenzimmer vor Prüfungsbeginn eine Uhr auf. © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Für rund 20 000 Prüflinge starten am 27. April die schriftlichen Abiturprüfungen an 256 Schulen in Hessen. Die schriftlichen Arbeiten für das Landesabitur enden am 11. Mai, wie das Kultusministerium am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Die Nachprüfungen finden vom 23. Mai bis 9. Juni statt. Die meistgewählten Fächer in den schriftlichen Abiturprüfungen seien Mathematik, gefolgt von Englisch und Deutsch.

Wiesbaden - Die Schulen erhalten laut Ministerium wegen der Einschränkungen in der gesamten Oberstufe durch die Corona-Pandemie für jedes Prüfungsfach wie im Vorjahr einen zusätzlichen Aufgabenvorschlag. Damit bekomme jede Lehrkraft die Möglichkeit, vor dem Hintergrund des Kenntnisstands ihrer Schülerinnen und Schüler eine entsprechende Vorauswahl zu treffen. Die Prüflinge erhielten dann mehrere Aufgabenvorschläge, aus denen sie auswählen können.

Die Prüflinge bekommen zudem einen zusätzlichen Zeitraum, den sie im Rahmen der Prüfung individuell nutzen können. Der zusätzliche Zeitraum sei gestaffelt und richte sich nach der Bearbeitungsdauer der Prüfungsaufgaben. Für den Grundkurs betrage er 25 Minuten, für den Leistungskurs 30 Minuten, erklärte das Kultusministerium. Alle Abiturienten sowie alle Lehrkräfte können zum Corona-Schutz auf freiwilliger Basis vor jeder Prüfung einen Selbsttest vornehmen. Auf freiwilliger Basis können auch Masken getragen werden. dpa

Auch interessant

Kommentare