1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hessen

Protest im Dannenröder Forst: 20-Jährige vor Gericht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Justitia
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. © Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Weil sie bei der Räumung einer Baumsiedlung im Dannenröder Forst Polizeibeamte tätlich angegriffen haben soll, muss sich eine 20-Jährige heute vor einem Berliner Amtsgericht verantworten. Die Berlinerin sei bei der Protestaktion im November 2020 an einer Konstruktion aus Reifen und Beton angekettet gewesen, die sie zudem mit Fäkalien gefüllt habe. Beim Abtrennen der Frau seien die eingesetzten Beamten mit den Fäkalien bespritzt worden.

Berlin - Sie hätten Ekel und Übelkeit verspürt.

In dem Waldstück hatten sich Umwelt- und Klimaschützer in Baumhäusern verschanzt und zahlreiche Barrikaden errichtet, weil sie Rodungen für den Weiterbau der Autobahn 49 verhindern wollten. Der 20-Jährigen wird der Prozess vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten gemacht, weil sie laut Justizangaben in der Hauptstadt wohnt. Die Anklage lautet unter anderem auf tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. dpa

Auch interessant

Kommentare