1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hessen

Riskanter Überholvorgang: Frontalcrash und fünf Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht und der Hinweis „Unfall“
Blaulicht und der Hinweis „Unfall“ leuchten auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein riskanter Überholvorgang auf einer Bundesstraße in Osthessen hat zu einem Frontalzusammenstoß und insgesamt fünf Verletzten geführt. Ein vermutlich getunter Kompaktwagen und ein SUV waren am Samstagmittag mit „offensichtlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit“ auf der linken Fahrbahn der zweispurig verlaufenden Bundesstraße 254 in Richtung Großenlüder (Landkreis Fulda) unterwegs, wie es im Polizeibericht heißt.

Großenlüder - Kurz bevor die Straße wieder einspurig wird, wollten sie wieder nach rechts einscheren. Dies gelang dem Kompaktwagen. Der SUV geriet jedoch in den Gegenverkehr, wo er mit einem entgegenkommenden Kleinwagen kollidierte und danach seitlich gegen ein Auto prallte, das er gerade überholt hatte.

Der 81-jährige SUV-Fahrer erlitt schwere Verletzungen; der 30 Jahre alte Fahrer des Kleinwagens wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Beide wurden ins Klinikum Fulda gebracht. Der Beifahrer des Kleinwagens sowie die beiden Insassen in dem anderen Unfallwagen erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer des Kompaktwagens, vermutlich ein Mann zwischen 25 und 35 Jahren, fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Die Polizei fahndet nach ihm. Die Bundesstraße war für gut viereinhalb Stunden am Samstagnachmittag gesperrt. dpa

Auch interessant

Kommentare