1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Am 22.02.2022 die 222.222. Impfung in Rostock verabreicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Coronavirus - Impfung
Ein medizinischer Mitarbeiter bereitet eine Impfung vor. © Alastair Grant/AP/dpa

Bundesweit gibt es bei der Impfkampagne gegen das Coronavirus nur noch geringe Fortschritte. Doch die Aufmerksamkeit muss aufrechterhalten werden - auch mit kuriosen Daten.

Rostock - Im Rahmen der kommunalen Impfkampagne ist am Dienstag im Rostocker Impfstützpunkt die 222.222. Corona-Impfung in der Hansestadt verabreicht worden. Wie die Stadt berichtete, erhielt der 19-jährige Hendrik Netz eine Dosis des Impfstoffs Biontech als Boosterimpfung. Es handele sich um puren Zufall, dass die „Schnapszahl-Impfung“ 222.222 ausgerechnet auf den 22.02.2022 fiel, sagte ein Stadtsprecher.

Der Impfstützpunkt liegt in einem Einkaufszentrum im Stadtteil Lütten Klein, er war nach der Schließung des Impfzentrums in der großen Hansemesse eingerichtet worden. In die Gesamtzahl seien auch die Impfungen der diversen mobilen Aktionen eingeflossen. Diese gab es beispielsweise bei der Hanse Sail 2021, im Bahnhof Warnemünde, in der Uni Rostock, oder in Stadtteil- und Begegnungszentren.

Die derzeitige Frequenz im Impfstützpunkt sei allerdings gering. In der vergangenen Woche hätten sich nur 839 Impfwillige gemeldet. In den Hochzeiten der Kampagne seien es auch schon mal mehr als 1000 pro Tag gewesen. Auch die aktuellen mobilen Aktionen fänden nur geringen Anklang. dpa

Auch interessant

Kommentare