1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Mecklenburg-Vorpommern

Backhaus: Bäume pflanzen statt Böller knallen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwerk an Silvester
Silvesterraketen zielen in die Luft. © Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Wegen Corona soll auch in diesem Jahr zu Silvester nicht geböllert werden. Umweltminister Backhaus (SPD) hat einen Vorschlag, was man stattdessen mit dem Geld machen kann.

Schwerin - Mit Blick auf den bevorstehenden Jahreswechsel wirbt der Schweriner Umweltminister Till Backhaus (SPD) für eine umweltfreundliche Alternative zum Kauf von Feuerwerkskörpern. „Bäume pflanzen statt Böller knallen!“, wird er in einer Mitteilung des Ministeriums zitiert. „Aktuell haben wir Waldaktien zur Verfügung, die nur darauf warten, für einen neuen Klimawald eingesetzt zu werden.“ Waldaktien seien sogenannte Öko-Wertpapiere, die es auch Einzelpersonen wie Bürgerinnen und Bürgern erlauben, Geld in die Pflanzung neuer Klimawälder zu investieren.

Auch 2021 gelte deutschlandweit wieder ein pandemiebedingtes Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern. Bürgerinnen und Bürger sollten ihr Geld statt in Feuerwerkskörper lieber in nachhaltige Projekte investieren. Zur Waldaktie erklärt Backhaus: „Das Land MV stellt Flächen bereit, auf denen ein neuer Wald gepflanzt werden kann. Diese Flächen mit Leben zu erfüllen, das übernimmt dann die Landesforstanstalt.“ Mit schon kleinen Geldbeträgen, aktuell zehn Euro, werde jeweils fünf Quadratmeter neuer Wald angepflanzt. Für jede Waldaktie gebe es dann auch ein Zertifikat.

Die Fläche, auf der mit den verfügbaren Waldaktien der Klimawald gepflanzt wird, befindet sich laut Ministerium auf der Insel Rügen. Dort sollen demnach bald die ersten Setzlinge gepflanzt werden. Außerdem arbeite das Land an der Bereitstellung weiterer Flächen. Die Waldaktien könnten online über die Homepage der Geschäftsstelle für Ökowertpapiere www.ecolando.de gekauft werden. dpa

Auch interessant

Kommentare